Unser nächster Einsatz in Kondoros

Björn reparierte in der Zwischenzeit Fahrräder , Nähmaschine und Eingangsbereich des Farmhauses damit Edith und Ihre Tochter Anita die täglichen Erledigungen für die Fellnasen tätigen können. Silke, und Klari filmten in der Zwischenzeit wieder einige Hunde und Eva und ich erledigten einige organisatorische und Administrative Dinge. Morgen ist dann der Besuch einiger Notfelle in der Tierklinik fällig. dazu werden wir um 7.30 Uhr die Hunde verladen und zum Tierarzt bringen. Björn und Uwe sind dann mit Reparaturarbeiten an den alten Zwingern beschäftigt, da einige unserer Schützlinge hier ganze Arbeit geleistet haben und die Verletzungsgefahr dort beseitigt werden muss.

Am Letzten Tag, der leider wieder viel zu schnell kam, bereiteten wir dann alle Hunde für die Reise vor. Am Abend wurden die Hunde verladen und wir fuhren schweren Herzens wieder nachhause. Es ist jedesmal ein emotionaler Abschied, und keiner von uns fuhr gerne dort weg.Leider konnten wir auf Grund der Wettersituation nicht alle geplanten Arbeiten durchführen, dennoch sind wir wieder einen Schritt weiter und der nächste Einsatz ist geplant.

Viele Fellnasen durften mit uns die Heimreise antreten und wir alle lassen unser Herz zurück bei Eva und Ihrem Team, und vorallem bei den Hunden die unsere Hilfe so dringend benötigen.

 

Wir möchten uns bei allen Unterstützern, Spendern, Adoptanten und Pflegestellen für die tolle Hilfe bedanken und hoffen das Ihr uns alle im Kampf für die Hunde auch weiterhin unterstützt.

 

 

Mehr Bilder von diesem Arbeitseinsatz gibt es hier

Vom 02.08. bis 09.08. fahren wir wieder in unser Tierheim nach Kondoros HU. Dieses Mal werden wir von einem Dachdeckerunternehmen aus Kaiserslautern begleitet, die uns beim Baubeginn der geplanten Krankenstation und diverser Zwinger unterstützen.Das für den Bau benötigte Material können wir leider aus logistischen Gründen nicht aus Deutschland mitnehmen. Der Transport würde nicht nur unsere Kapazitäten überschreiten, sondern würde auch viel zu kostspielig. Daher müssen wir das Material vor Ort kaufen. Hierfür erbitten wir eure Hilfe in Form von Bausteinen. 
150 Bausteine für den Rohbau je 10 €. 
100 Bausteine für das Dach je 15 € 
Alleine ist diese große Aufgabe für uns nicht zu bewältigen.

Verwendungszweck:
Baustein Rohbau oder
Baustein Dach
SPENDENKONTO:
Deutsche Skatbank
Zweigniederlassung der VR-Bank Altenburger Land eG
IBAN: DE53 8306 5408 0004 9984 72
BIC: GENODEF1SLR



Unser Einsatz in Kondoros vom 02.08. - 09.08.2017

Am 02.08. starteten wir mit 2 vollen Transportern Richtung Kondoros/Hu. Bevor wir das Tierheim erreichten besuchten wir noch eine Tierschützerin in Budapest, die uns um Hilfe für drei arme, kurz vor der Tötung stehende Hunde ersuchte. Die Hunde sind nun sicher und werden von uns in der nächsten Zeit nach Deutschland geholt.

Ein bewegender Moment und herzlicher Empfang durch das gesamte Tierheim-Team erwartete uns in Kondoros. Dann das entladen der beiden Transporter. Die unbezahlbare Blicke und Reaktionen der Tierheimbesatzung beim entladen entschädigen uns für alle Strapazen Silke, Björn, Elke und Uwe bereiteten noch einiges für die Arbeiten des Folgetages vor und halfen den Damen beim verräumen der mitgebrachten Sach- und Futterspenden während ich mit Eva einige Administrative Dinge besprach. Nach kurzem und freundlichen Miteinander endete dann auch schon der Ankunftstag und wir bezogen unsere Quatiere. Nach einem gemeinsamen Abendessen fielen wir alle erschöpft in die Betten.

Bei unglaublichen 40 Grad ist es diesmal ein echt harter Einsatz für Mensch und Tier. Aufgrund der Hitze mussten wir das Gießen der Bodenplatte für die Krankenstation verschieben. Der Beton zieht innerhalb weniger Minuten ab und verbrennt. So haben wir uns entschlossen an einem schattigen Platz mit den Bodenplatten für neue Zwinger zu beginnen.Nach Fertigstellung der ersten Bodenplatte, konnte dann der Bau des ersten neuen Zwingers bauen beginnen. Gemeinsam mit Elke und Silke kümmerte ich mich um neue Bilder , Videos und Einschätzungen unserer Schützlinge. Silke und Elke beschäftigten sich mit der Pflege der Hunde. Einige wurden geschoren und gebadet und verarztet.

Am Samstag haben wir die Tötungsstation in Bekes aufgesucht und dort einige Fellnasen gesichert. Zu unserer Überraschung und großen Freude, werden die Hunde dort sehr gut behandelt und versorgt. Es gab dank des Einsatzes der Tierschützer hier vor Ort seit nunmehr 2 Jahren keine Tötungen mehr. Daher unterstützen wir gemeinsam mit Eva und Klari hier die Vermittlung der Hunde sehr gerne und werden einige dieser Hunde in unser Tierasyl in Kondoros aufnehmen. Am späten Nachmittag dann konnten wir den neuen Zwinger fertigstellen und einige Reparaturarbeiten am alten Farmhaus erledigen. Silke und Elke kümmerten sich um unseren Neuzugang BRUNO, der nun den dritten tag in folge mit Anti-Flohshampoo gewaschen werden musste. Der arme Kerl ist völlig zerbissen von Flöhen und hat hierdurch auch einige entzündete Hautstellen, die wir hier vor Ort intensiv behandeln.Hierfür musste fast sein ganzes Haarkleid entfernt werden. Ebenso versorgen wir seine schwersten Verletzungen am Hals, die durch sein langes Leben an einer viel zu engen Kette verursacht wurden. Auch diese heilen inzwischen sehr gut ab. Trotz seines bisher traurigen Lebens, ist Bruno ein sanfter und unglaublich lieber Hund, der den Menschen trotz allem sehr vertraut.

Dann wurde auch BUBU von uns von lästigen Verfilzungen befreit und erhielt eine neue Frisur. Wie aus dem nichts wurden wir von Sinnflutartigem Regen, Gewitter und Sturm überfallen und mussten Zwangspause einlegen. Diese verbrachten wir gemeinsam mit Jimmy im neuen Zwinger, Da Jimmy panische Angst vor Biltz und Donner bekam wollten wir ihn nicht an seiner Kette alleine lassen.

Es wurde wieder einiges geschafft und wir hofften auch die nächsten Tage noch fiel für die Hunde erledigen zu können. Am nächsten Tag ist der Zwinger fertig geworden. Nach endlos langer Suche nach einem Metallvertrieb haben wir endlich einige fehlende Teile eingekauft und konnten den Zwinger nun fertigstellen.

Arbeitseinsatz in Kondoros 02.-09.08.2017