Hilferufe und Notoperationen

UPDATE 26.06.2018 zu Franziska

Franziska, kam am 07.06.2018 endlich nach Deutschland. Unser tapferes Mädchen wurde heute operiert. 

Ihr wurde die Gesäugeleiste entfernt, das sie übersäät mit Tumoren war. Eine Zweite OP steht ebenfalls noch an denn die andere Seite sieht nicht besser aus. 

Dennoch haben wir uns für die schonendere Variante entschieden, und lassen dies in einer zweiten op nach ein paar Wochen machen. 

Franziska hat die OP gut überstanden . nun hoffen wir das sie schnell wieder zu kräften kommt. 

Bitte helft uns bei der Refinanzierung der Operationskosten .

Kontakt:

DE +49 152 33679498

HU +36 20 347 5237

Homepage: www.Newlife4Dogs.de

Hilfe für Franziska :

PayPal: https://www.paypal.me/newlife4dogs

SPENDENKONTO:

Deutsche Skatbank

Zweigniederlassung der VR-Bank Altenburger Land eG

IBAN: DE53 8306 5408 0004 9984 72

BIC: GENODEF1SLR


BIGI BRAUCHT UNSERE HILFE                  20.06.2018

BIGI unser Notfall Beagle wurde gestern in Aachen operiert. 
Bigi lebte seit mehr als einem Jahr in unserem Tierheim in Kondoros. Dort wurde er immer trauriger, den der arme ca. 10 Jahre alte Hundemann vermisste das Zusammenleben mit Menschen sehr. Tag und Nacht weinte Bigi im Tierheim. 
Dann kam es für Bigi noch schlimmer. Er wurde krank. Auf Grund von in Ungarn diagnostizierter Herzproblemen, wollten die Tierärzte ihn dort nicht operieren. Lange suchten wir nach einer passenden Pflegestelle, bis sich Tom bereiterklärte Bigi bei sich aufzunehmen. Sein Zustand wurde immer bedenklicher und schlimmer und Bigi hatte sehr starke Schmerzen. Sofort leiteten wir alle Voruntersuchungen ein, holten uns mehrere Meinungen von hiesigen Tierärzten und ließen Röntgenaufnahmen und Herzultraschalluntersuchungen machen., Denn Bigi aufzugeben war für uns alle keine Option. Bei den Untersuchungen wurde festgestellt, das Bigi einen innen liegenden Hoden hatte, und der andere Hoden im Bauchraum mit einem Tumor verwachsen war. Inzwischen verschlechterte sich sein Zustand rapide und sein Urin war blutig. Nun mussten wir schnell handeln. 
Gestern war es dann soweit. Bigi wurde operiert und hat die Stundenlange OP gut überstanden, Während der OP wurde ein weiterer Tumor festgestellt und sofort mit entfernt. Nin hoffen wir das unser kleiner Kämpfer schnell gesund wird und dann in ein gutes Zuhause ziehen darf. 
Die extrem hohen Tierarztkosten reißen zwar wieder einmal ein großes Loch, aber Bigi brauchte diese OP dringend und wäre sicherlich ohne diese nicht mehr lange unter uns gewesen. 
DAHER BITTEN WIR UM HILFE BEI DER REFINANZIERUNG DER OPERATIONS_ UND UNTERSUCHUNGSKOSTEN. 
Obwohl uns die behandelnden Tierärzte mit den Kosten extrem entgegen gekommen sind liegen wir immer noch bei ca 800 Euro die wir für Bigi aufwenden mussten.

Bitte helft uns dieses Loch wieder zu füllen.

Kontakt und Informationen: 
holger4dogs@gmail.com
0152/33679498

PayPal: https://www.paypal.me/newlife4dogs

SPENDENKONTO: Hilfe für Bigi
Deutsche Skatbank Zweigniederlassung der VR-Bank Altenburger Land eG
IBAN: DE53 8306 5408 0004 9984 72
BIC: GENODEF1SLR

 


Eingetütet und weggeworfen wie Müll !!!

Gestern wurden unsere Tierschützerinnen um Hilfe für eine arme Hundeseele gebeten. Er wurde in einen Müllsack gesteckt und achtlos entsorgt am Strassenrand gefunden. Nun brauchen wir dringend einen Platz für diesen armen Schäfer-Mix. Nähere Angaben zu Geschlecht und alter werden wir noch bekommen. Es ist einfach nur unfassbar traurig was man diesen armen seelen antut. Da wir noch keine Unterbringungsmöglichkeit haben, wurde der Hund zunächst für eine Woche in einer Hundepension untergebracht. Auch wenn wir diese Kosten zur Zeit gar nicht brauchen können. Aber helfen wollen und müssen wir dieser armen Seele doch .


Notoperation für Hedi

HEDI, eine süße Schäfermix - Hündin .wurde vor einigen Monaten in Ungarn in eine verantwortungsbewusste und liebevolle Familie vermittelt. Hedi hatte Glück mit Ihrer neuen Familie und wird geliebt. Vor ein paar Tagen dann rief die verzweifelte Familie bei Eva und Klari an. Hedi wurde vom örtlichen Tierarzt kastriert. Leider wurde diese Kastration nicht gewissenhaft durchgeführt und Hedi ging es immer schlechter Innerhalb weniger Stunden war sie völlig apathisch und blutete so stark, das sie sicher ohne unsere sofortige Hilfe nicht überlebt hätte. Dank des OP-Teams von Dr. Zsanett Roszkos und der sofortigen Not-OP konnte Hedi´s Leben gerettet werden.

Auch das ist teil unserer Tierschutzarbeit, das wir auch den von uns vermittelten Hunden nach wie vor hilfreich zur Seite stehen. Daher bitten wir um Hilfe zur Refinanzierung der OP-Kosten.

 

PayPal: https://www.paypal.me/newlife4dogs

 

 

 


Zwei neue Notfälle in Kondoros !!!!Balu und Momo sind zwei in die Jahre gekommene Hundeseelen, die nun fast blind und krank auf die Straße geworfen wurden. Ihr Glück, das aufmerksame Menschen die beiden Wesen bemerkten und Eva informierten. Sofort machten sich die Frauen auf den Weg und konnten die Hunde sichern. Nun sind sie in Sicherheit und in unserer Obhut. Beide Hunde benötigen sofortige tierärztliche Versorgung und Pflege. Bubu ( der alte Beagle Mix ) kann sich kaum auf den Beinen halten. Momo ( der blinde Mops ) ist ebenfalls in keinem guten Gesundheitszustand. Beide wurden sofort zur Klinik gebracht und erhalten nun medizinische Versorgung. Bitte helft uns diese Kosten wieder aufzufangen. Wir werden weiter berichten .


Zwei Notfälle benötigen dringend Hilfe !!!Auch das ist Teil unserer Tierschutzarbeit.Gestern erhielten Klari und Eva einen Hilferuf einer Familie aus Kondoros. In dieser Familie gibt es eine Katze und zwei Hunde, die von der Familie liebevoll und gut versorgt wird. Daher sind wir der Meinung, das wir diese Tiere nicht im Tierheim aufnehmen sondern der Familie dabei helfen wollen die beiden Hunde tierärztlich versorgen zu können. Denn die Tiere fühlen sich wohl in der Familie und die Menschen dort lieben ihre Vierbeiner. Leider ist nun sowohl der kleine Dackel als auch der Goldi krank, die Katze hat gerade ihre Babys geboren und der Familie fehlt das Geld für die tierärztliche Behandlung. Daher haben wir uns entschlossen hier zu helfen. Denn es ist für uns eine tolle Erfahrung und ein großer Fortschritt, zu sehen, das sich Menschen vor Ort für das Wohl ihrer Vierbeiner einsetzen. Leider liegt Kondoros in einer sehr armen Region in Ungarn und die Menschen haben kaum genug um sich selber zu versorgen. Unsere Aufgabe als Tierschützer kann es jedoch nicht sein, jeden Hund aufzunehmen und nach Deutschland zu verbringen. Aus unserer Sicht ist es mindestens genau so wichtig hier vor Ort Hilfe zu leisten, wenn es notleidende und kranke Tiere gibt die in Ihren Familien glücklich leben. Die Familie wäre zwar zum Wohl der Hunde auch bereit diese schweren Herzens abzugeben um ihnen medizinische Versorgung zu ermöglichen, aber das werden wir nicht zulassen . Daher werden wir die Kosten für die tierärztliche Versorgung übernehmen. Auch die Kastration der Katze werden wir nach dem sie Ihre Babys versorgt hat durchführen lassen.Der kleine Dackel hat einige Tumore die operativ entfernt werden müssen und der Goldi leidet an einer starken Hauterkrankung.Wir werden beide unserer Tierärztin vorstellen und hoffen, das wir dem Dackelchen noch zu ein paar schönen Jahren in seiner Familie verhelfen können. Daher möchten wir hier um Unterstützung bitten, da wir derzeit noch nicht absehen können wie hoch die Behandlungskosten sein werden. Kontakt und Informationen unter :

 

 

UPDATE 03.05.2018·

Zwei Notfälle benötigen dringend Hilfe !!!Auch das ist Teil unserer Tierschutzarbeit. Heute waren Eva und Klari mit dem Dackelchen der ungarischen Familie in der Klinik. Erste Untersuchungen und Röntgendiagnosen haben ergeben das die Tumore des Hundes im ganzen Körper verteilt sind. Der Hund ist derzeit völlig schmerzfrei. Da er aber des öfteren unter Epilepsien leidet ist eine Operation aus Tierärztlicher Sicht zu gefährlich. Nun versorgen wir diese Hundeseele mit Medikamenten, die das Zellwachstum hemmen um ihr noch lange ihre Lebensqualität zu erhalten. Auch Floh- und Zecken schutz für Ihn und die anderen Hunde der Familie haben wir verabreicht. Hier der Bericht von Eva und Klari: Hallo Holger, wir waren heute beim Tierarzt mit Lady. Er hat auch ein Lungenröntgen gemacht. Sie hat kleine Metastasen . Aber da sie Gleichgewichtsprobleme und manchmal Epilepsie hat, hat er die OP nicht empfohlen, weil es riskant wäre. Die Familie liebt sie sehr und sie wollen sie nicht operieren lassen. Wir versuchen Lady mit Medikamenten noch lange gut zu halten. Sie hatte Flöhe und wir haben ihr Spot-On gekauft. Sie haben 4 Hunde und alle haben Flöhe.

 

0152/33679498
SPENDENKONTO:
Deutsche Skatbank
Zweigniederlassung der VR-Bank Altenburger Land eG
IBAN: DE53 8306 5408 0004 9984 72
BIC: GENODEF1SLR

 

 



Hier ein weiteres Beispiel für die dringende Notwendigkeit einer Notaufnahmestation

https://www.newlife4dogs.de/aktuelles/

Auch heute mussten unsere beiden Frauen Regina und Martha erneut Hunde in katastrophalen Zuständen unter Tränen zurücklassen. Da wir keinerlei Unterbringungsmöglichkeit haben und unsere Tierheim mehr als voll ist. Die Hunde leben auf einem Müllberg im garten eines Wohnhauses. Ihre Ketten sind extrem Kurz . Max. 30 cm, so dass sie noch nicht einmal richtig aufstehen können. Kein Wasser, kein Futter...... nur Müll und Abfälle. Die Gespräche mit dem Besitzer dieser armen Wesen verliefen alles andere als gut und es wird wieder einmal meine Aufgabe sein dort mit Nachdruck die Frauen zu unterstützten und die Hunde aus dieser Hölle zu holen. Es wird sicherlich noch viele Gespräche und Besuche benötigen um hier ans Ziel zu kommen. Aber seht selber, warum wir so dringend mehr Platz für die schlimmsten Notfälle benötigen und warum wir immer wieder um Hilfe bitten müssen. Ohne Auffangstation können wir nicht mehr effektiv arbeiten und sind gezwungen die Hunde lange unter diesen schlimmen Bedingungen zurückzulassen. Hier ein Video vom heutigen Tag. und nochmals die dringende Bitte um Hilfe und Unterstützung.


Neuigkeiten zu Lujzi

Lujzi hat ihre OP gut überstanden und der Heilungsprozess läuft mehr als zufriedenstellend.Unser Dankeschön an alle die sich hierfür eingebracht haben. Danke den Spendern die Lujzi diese OP ermöglicht haben. Die OP verursachte Kosten in Höhe von 881,92 € Ohne diese tolle Anteilnahme und Unterstützung wären wir nicht in der Lage solche Kosten zu tragen. DANKE DANKE DANKE im Namen von Lujzi.


DRINGEND HILFE FÜR FRANZISKA

Stand 20.03.2018

Unsere 8 jährige Schäferhündin Franziska musste heute ( 20.03.2018) notoperiert werden. 

Nach dem wir heute morgen einen Anruf erhielten, dass es Franziska nicht gut geht, wurde sie sofort zum Tierarzt gebracht. Nach erfolgter Untersuchung erhilten wir dann die nachfolgende Nachricht aus Kondoros:

Hallo Holger, Franziska hat seit 1-2 Tagen nichts gefressen. Evi hat sie heute zum Tierarzt gebracht und dort wurde eine Gebährmutterentzündung und ein Brusttumor festgestellt. Dr. Spröber operiert sie  sofort. 

Die Operation ist gut verlaufen. Morgen bekommt sie noch Infusionen. Wir haben ihr in Nikis Zimmer einen Ruheplatz gebaut. da wir keine Zimmerzwinger haben in die sie reinpassen würde. Als wir nachhause kamen haben wir ihr in Nikis Zimmer ein Plätzchen gebaut an dem sie warm und ruhig liegen kann.

Wir sind den Frauen in Kondoros so unendlich dankbar, das sie unsere Schützlinge immer gut beobachten und eine Veränderung sofort bemerken. Ohne sie würden viele unserer Schützlinge nicht mehr leben.

Nun müssen wir wieder einmal um Hilfe bitten, denn wir haben zur Zeit täglich Operationen zu bewältigen 

Daher unsere aufrichtige Bitte an alle, die unsere Arbeit verfolgen. JEDE NOCH SO KLEINE SPENDE HILFT uns zur Zeit die enormen Tierarztkosten zu bewältigen. JEDER EINZELNE EURO ZÄHLT im Kampf gegen das Leid der Hunde.  BITTE HELFT UNS !


Lujzi´s Operation am 19.03.2018Nach einer Ruhephase, die wir Lujzi nach Ihrer Reise nach Deutschland gönnten, wurde sie gestern Vormittag nun operiert. Die Operation dauerte 1,5 Stunden. Lujzi hat die Narkose und die OP gut überstanden und muss morgen zu Nachkontrolle und zum Verbandswechsel. Nun heißt es hoffen und Daumen drücken für Lujzi, denn der operierende Tierarzt hat das entnommene Gewebe noch einmal ins Labor geschickt, da die Vermutung besteht, das die Biopsie-Ergebnisse aus Ungarn nicht stimmen. es besteht zur Zeit die Befürchtung, das es sich doch um Krebstumore handeln könnte. Wir hoffen und bangen jeden Tag, das sich diese Vermutung nicht bestätigen wird. Danke allen die uns auf dem Weg für Lujzi unterstützen und begleiten.

Informationen unter :
holger4dogs@gmail.com
0152/33679498

 

SPENDENKONTO: Hilfe für Lujzi

Deutsche Skatbank Zweigniederlassung der

VR-Bank Altenburger Land eG

IBAN: DE53 8306 5408 0004 9984 72BIC: GENODEF1SLR


 

DRINGENDE HILFE FÜR DANI !!!

 

Dani ist ein weiteres Beispiel für die Gewissenlosigkeit der Menschen. Wer unsere Seiten kennt, weiß das wir es stets vermeiden Elend-Fotos oder der gleichen zu veröffentlichen. In diesem Fall sind wir jedoch der Meinung, das es sein muss, um DANI´s Geschichte zu erzählen:

 

Dani irrte schwer verletzt in der Stadt umher. Niemanden interessierte dort sein schlechter Zustand. Durch Zufall entdeckten wir diesen kleinen leidenden Hundemann, der während seines beschwerlichen Weges immer wieder zusammen brach. Bei seinem Anblick konnten wir unsere Tränen und Bestürzung nicht zurückhalten. Was genau seine schwersten Verletzungen verursachte können wir nur erahnen. Aber alles deutet darauf hin das Dani erneut ein Opfer gewissenloser Menschen ist die diesen armen Hund als Dummy für Beisstraining anderer Hunde benutzten. Bereitwillig und völlig am Ende der Kräfte ließ sich Dani von uns aufnehmen. Unverzüglich noch spät Abends fuhren wir mit Ihm in die Klinik und ließen Ihn sofort medizinisch versorgen. Er bekam sofort Schmerzmittel und seine Wunden wurden gereinigt und versorgt. Dani war völlig geschwächt, und er hätte sicher die nächsten tage nicht überlebt.. Er hatte sehr viel Blut verloren und die Wunde am Bein war von intensivster Fäulnis befallen. In der Klinik wurde das verfaulte Fell und Fleisch entfernt. Trotz der intensiven Wundbehandlung konnten wir leider das linke Hinterbeinchen nicht retten, so dass es amputiert werden musste. Dani befindet sich nun auf einer privaten Pflegestelle in Ungarn und wird dort lernen mit nur drei Beinen sein Leben zu meistern. Bereits jetzt ( ca 2 Wochen nach der Amputation) läuft der tapfere kleine Kerl. bereits, als wenn es das normalste der Welt wäre. 

 

Trotz all seinem Leid und dem Im widerfahrenen Unheil ist Dani ein sehr menschenfreundlicher und verschmuster Hund. Er bettelt um Streichelnde Hände und zeigt täglich seine Dankbarkeit. Durch das erlebte leid kommt Dani mit anderen Hunden nicht gut zurecht. Er fürchtet sich vor anderen Hunden sehr. Einzig mit etwas kleineren Hündinnen kommt er gut zurecht. 

 

Nun suchen wir Unterstützung für

 

Dani´s Behandlungskosten. AUCH BENÖTIGEN WIR DRINGEND EINEN PFLEGE- ODER ENDPLATZ für ihn. Wer hat ein Herz für diese geschundene Seele ?