Hundgerechtes - zum Download


Es ist uns ein Bedürfnis folgendes los zu werden bzw. klar zu stellen:

IM HOCHSOMMER MIT DEM VIERBEINIGEN FREUND RAD ZU FAHREN IST NICHT TIERLIEBEND!

Es gibt glücklicherweise viele Warnungen über "Hunde im Auto" - aber dieses Problem ist leider genauso verbreitet:

Es glauben immer noch viele Hundehalter, dass man seinen Hund - wie auch immer - viel bewegen sollte. Das ist zwar richtig - allerdings RICHTIG BEWEGEN!!!

Ich sehe im Sommer - bei unmenschlichen Temperaturen - immer wieder Menschen, die ihren Hund neben sich herlaufen lassen - bei Wahnsinnstemperaturen!
Und dann denken sie auch noch (wenn man das überhaupt "denken" nennen kann), dass es gut und gesund für ihren Hund ist.

NOCHEINMAL: Abgesehen von den Mittagsstunden - auch in den Früh- und Abendstunden ist es durch die Ozonwerte und den glühend heißen Boden nicht ratsam, den Hund so zu bewegen!!!
Auch nicht, wenn er "eh vorher im Wasser war" - dann schon gar nicht, denn dann beginnt das Fell auch noch zu dampfen!

Selbst für uns Zweibeiner ist der Sommer extrem belastbar für Körper und Kreislauf - auch beim Nichtstun - wie soll es da den Vierbeinern gehen, die noch dazu NICHT SCHWITZEN KÖNNEN?!?!

Wenn ihr euren Hunden was Gutes tun wollt - geht SPAZIEREN! Wenn geht, natürlich im Schatten und mittags bis nachmittags immer NURZ KURZ raus zum "Gassi gehen" - das reicht vollkommen!

Ich glaube (und hoffe), dass viele Hundehalter diese Risiken (Hitzeschlag, verbrannte Pfoten usw.) nicht absichtlich eingehen, sondern sich dieser nur nicht bewusst sind, und sie dadurch diesen Fehler machen - deshalb nun diese Info ...